Initiative Ausbildungsbotschafter

Azubis werben für Ausbildung

IHK LOGO - AUSBILDUNGSBOTSCHAFTER

Was sind Ausbildungsbotschafter

Den meisten Jugendlichen sind die aussichtsreichen und vielfältigen Möglichkeiten der dualen Berufsausbildung zu wenig bekannt. Die Chancen und Karrieremöglichkeiten einer betrieblichen Ausbildung müssen den Schülerinnen und Schülern gezielt aufgezeigt werden.
Auch existieren vielfach Kontaktängste und Unsicherheiten bei der Ansprache von Unternehmen oder auch falsche Vorstellungen über die Berufsausbildung. Manche Fragen lassen sich einfacher mit einem Gleichaltrigen besprechen als mit Lehrkräften oder Ausbildungsleiter/innen.
Daher engagiert sich die IHK zu Essen mit dem Projekt „Ausbildungsbotschafter“.
Aber was genau sind Ausbildungsbotschafter?
Ausbildungsbotschafter sind Auszubildende des zweiten oder dritten Lehrjahres. Sie berichten über Berufe und Karrierechancen und rücken so die betriebliche Ausbildung in den Blick von Schülerinnen und Schülern. Sie präsentieren Unternehmen als attraktive Ausbildungsbetriebe und unterstützen damit, Fachkräfte zu gewinnen.

Vorteile für alle

Vorteile für Unternehmen

-    handeln zukunftsorientiert durch frühzeitigen Kontakt zu potentiellem Nachwuchs
-    fördern den direkten Weg der Schülerinnen und Schüler in die Berufsbildung
-    sichern sich ihre Fachkräfte.

Vorteile für Auszubildende

-    stärken ihre persönlichen Kompetenzen
-    stellen ihre fachliche Kompetenz unter Beweis
-    erhalten eine Schulung (mit Teilnahmebescheinigung) sowie eine Urkunde.

Vorteile für Schülerinnen und Schüler

-    bekommen authentische Einblicke in die Ausbildungsberufe
-    erweitern ihre Berufsorientierung
-    eröffnen sich neue Perspektiven nach dem Schulabschluss.

Aufbau und zeitlicher Ablauf

Die IHK zu Essen übernimmt die Akquise der Auszubildenden als Botschafter/in. Des Weiteren plant und steuert sie in Abstimmung mit den Schulen und den Betrieben die Schuleinsätze der Ausbildungsbotschafter. Vor dem Einsatz erhalten die Botschafter/innen eine vorbereitende Schulung. Inhalte der Schulungen sind u.a. Präsentationstechniken, umfassende Informationen über die Berufsausbildung, Vielfalt der Ausbildungsberufe und Karrieremöglichkeiten. Die Einsätze in den Schulklassen haben eine Dauer von maximal 90 Minuten und erfolgen meistens zu zweit in möglichst unterschiedlichen Berufsgruppen. Für die Teilnahme an der Schulung sowie für mindestens zwei Einsätze wird der Auszubildende vom Unternehmen freigestellt. Für ihre Einsätze erhalten die Auszubildende eine Urkunde sowie eine Teilnahmebescheinigung für die Schulung.

Ausbildungsbotschafter gesucht

Für die Umsetzung des Projektes suchen wir Ausbildungsbotschafter, die in Schulen über ihre persönlichen Erfahrungen während der Ausbildung berichten. Sie schildern den Ausbildungsalltag und Beschäftigungsperspektiven und beantworten Fragen zu Ausbildung, Praktikum, Berufswahl und Bewerbung aus eigener Erfahrung. Dadurch unterstützen sie Schüler bei der Berufsorientierung.
Die Ausbildungsbotschafter/innen sind Auszubildende aus allen Berufsbranchen, die mitten in der Ausbildung stehen, eine ausreichende persönliche und fachliche Eignung mitbringen und daher glaubwürdig berichten können, was ihnen an ihrem Beruf gefällt. 
Haben Sie Spaß daran die duale Berufsausbildung in den Fokus zu rücken und sich als Ausbildungsbotschafter zu engagieren? Dann melden Sie sich!
Interessierte Azubis und Unternehmen aus Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen wenden sich bitte an Jessica Hallmann, Tel.: 0201/18 92-234, 
E-Mail: jessica.hallmann@essen.ihk.de.

Schulen gesucht

Bieten Sie Ihren Schülerinnen und Schülern Informationen aus erster Hand!
Der Einsatz von Ausbildungsbotschaftern eröffnet die Chance, in der Schule Berufsorientierung auf Augenhöhe anzubieten. Die Schülerinnen und Schüler bekommen authentische Einblicke in die Berufe und eröffnen sich dadurch neue Perspektiven nach dem Schulabschluss. Die Einsätze werden zeitlich mit Ihnen abgestimmt, wann es am besten in den Rahmen der Berufsorientierung passt.
Interessierte Schulen melden sich bitte bei Jessica Hallmann, Tel.: 0201/18 92-234, E-Mail: jessica.hallmann@essen.ihk.de.