Rotunde Bochum am 26. März

5. Wissensgipfel Ruhr: Schöne Neue Arbeitswelt!?

Strukturwandel, Digitalisierung, Globalisierung, Arbeit 4.0: Die Arbeitswelt der Zukunft wird eine andere sein als die unserer Eltern und Großeltern – so viel ist sicher! Aber wie genau wird sich das Arbeitsleben für die Menschen in der Metropole Ruhr verändern? Was macht die sog. „Digitale Revolution“ mit den Unternehmen, den Hochschulen, der Gesellschaft insgesamt? Können wir den rasanten Wandel aktiv mitgestalten? Und wie gelingt es, alle mitzunehmen? Welche Rolle spielen Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Gesellschaft, wenn es darum geht, die „Schöne Neue Arbeitswelt“ hochtechnologisch und dennoch menschlich zu gestalten?
ExpertInnen aus Unternehmen, Hochschulen, Kommunen und regionalen Institutionen werden am 26. März 2019 ab 12 Uhr in der Rotunde Bochum mit Ihnen gemeinsam nach Antworten auf die Frage suchen, wie die Wissensmetropole Ruhr im „digitalen Zeitalter“ ihr eigenes Profil entwickeln kann – innovativ, erfolgreich, lebens- und liebenswert.
Drei Ideen-Räume sollen zum Mitdiskutieren und Mitmachen einladen. Der Wechsel zwischen den Räumen ist ausdrücklich erwünscht, so erleben Sie eine ganze Bandbreite an innovativen Ansätzen in den Themenfeldern Arbeits- und Lernwelten, Gründergeist in der „Old Economy“ und Kompetenzerweiterung der Menschen in Ihrem Unternehmen.
Der Wissensgipfel wird veranstaltet vom Regionalverband Ruhr, den Industrie- und Handelskammern im Ruhrgebiet und dem Initiativkreis Ruhr. Er bringt die MacherInnen und VordernkerInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik zusammen, initiiert kreative Austauschprozesse und gibt der Wissensmetropole Ruhr neue Impulse. Wir freuen uns über Ihre aktive Teilnahme.
Mehr Infos und Anmeldung unter www.wissensgipfel.ruhr