Herbst 2018

Konjunkturbericht für Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen

BERICHT ÜBER DIE KONJUNKTURELLE LAGE IN DER MEO-REGION ZUM HERBST 2018
Auf einen Blick
  • Die Unternehmen der MEO-Region berichten über eine aktuell sehr gute Lage. Die Zukunft wird dagegen leicht verhaltener beurteilt. Der Konjunkturklimaindex klet-tert auf 125 Punkte. Ein höherer Wert wurde zuletzt vor elf Jahren erreicht.
  • Die Exportaussichten zeigen sich noch freundlich, jedoch deutlich zurückhaltender als zu Jahresbeginn. Die Unternehmen blicken zunehmend skeptisch auf die Ent-wicklungen im internationalen Geschäft: Der unsichere Fortgang des Brexit, Dis-kussionen über US-Sanktionen oder auch allgemeine protektionistische Tendenzen werden von den außenwirtschaftlich aktiven Betrieben als Risiken angeführt.
  • Die Investitionsneigung der Unternehmen im Inland bleibt nahezu unverändert. Er-satzbeschaffungen sind nach wie vor das wichtigste Motiv. 18 Prozent der Betriebe geben an, ihre Investitionen im Bereich Umweltschutz auszubauen; zuletzt war die-ser Wert vor fünf Jahren höher.
  • Jeder zweite befragte Betrieb sieht im Fachkräftemangel ein Risiko für die weitere geschäftliche Entwicklung. Doch für manche Unternehmen stellt sich die Lage be-reits heute als schwierig dar: 34 Prozent der Betriebe können offene Stellen länger-fristig nicht besetzen. Der am häufigsten genannte Grund: Es fehlende schlicht ge-eignete Bewerber.