Frühling 2019

Konjunkturbericht für Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen

BERICHT ÜBER DIE KONJUNKTURELLE LAGE IN DER MEO-REGION ZUM FRÜHLING 2019
Auf einen Blick
  • Die Unternehmen aus der MEO-Region berichten weiterhin von einer guten Ge-schäftslage. Positiv wirken sich die Binnennachfrage und die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt aus.
  • Erfreulich: Bei den Erwartungen zur künftigen Entwicklung nimmt der Anteil der Optimisten zu. Diese grundsätzlich gute Einschätzung drückt sich auch im Konjunkturklimaindex aus. Mit 124 Punkten liegt er nur einen Punkt unter dem Wert vom Herbst 2018.
  • Unklarheiten beim Brexit, nachlassendes Wachstum in China oder Handelskonflikte mit den Vereinigten Staaten - allen Unsicherheiten zum Trotz rechnen die Unter-nehmen mit einer weiteren deutlichen Belebung des Exportgeschäfts. In den einzelnen Rückmeldungen werden diese Unwägbarkeiten aufgeführt. Sie ändern jedoch nichts am grundsätzlichen Optimismus.
  • Die Auslandsinvestitionen ziehen an: Jedes vierte Unternehmen plant, seine Ausgaben zu steigern. Besonderheit Großbritannien: Nur noch drei Prozent der Betriebe geben das Vereinigte Königreich als Ziel für ihre Investitionen an. Vor einem Jahr lag der Anteil noch spürbar höher. Hier kommt sicherlich die Ungewissheit zum Ausdruck, wie der Brexit umgesetzt wird.