IHK-Bestenehrung in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr

Auszeichnung für 97 Spitzen-Azubis aus Essen

Unter dem Motto „Spitzenleistung verdient Anerkennung“ führte die Industrie- und Handelskammer zu Essen (IHK) am 29. September die IHK-Bestenehrung vor fast 1.000 Gästen erstmalig in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr durch. Von den über 3.500 Auszubildenden der IHK-Abschlussprüfungen in diesem Jahr erreichten 311 die Note „sehr gut“ und damit mindestens 92 von 100 möglichen Punkten im Gesamtergebnis. Die 311 Besten absolvierten ihre Ausbildung bei insgesamt 168 Betrieben – 116 davon sind in Essen ansässig.
Bester Auszubildender aus Essen ist Jakob Michael Kasperidus. Er wurde von der Lidl Vertriebs-GmbH in Herne zum Kaufmann im Einzelhandel ausgebildet.
Präsidentin Jutta Kruft-Lohrengel, Vizepräsidentin Heike Gothe, Hauptgeschäftsführer Dr. Gerald Püchel und Geschäftsführer Franz Roggemann gratulierten den jungen Prüfungsabsolventen zu ihren hervorragenden Leistungen. „Damit haben Sie beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt, denn die Wirtschaft unserer Region braucht junge motivierte Fachkräfte“, betonte Kruft-Lohrengel.
Gleichzeitig dankte die Präsidentin den Berufskollegs und Ausbildungsunternehmen für deren großes Engagement für die berufliche Ausbildung.
Bildunterschrift:
IHK-Präsidentin Jutta Kruft-Lohrengel gratulierte Jakob Michael Kasperidus zu seinem erfolgreichen Ausbildungsabschluss als Kaufmann im Einzelhandel.
Bildquelle:
IHK zu Essen/Matthias Duschner