02.03.2017

IHK informiert über Datenschutz im Online-Handel

Online-Händler müssen ihren Internetauftritt immer wieder an geänderte oder neue rechtliche Anforderungen anpassen. Zu den größeren Herausforderungen zählt die EU-Datenschutzgrundverordnung, die am 25.05.2018 in Kraft treten wird. Welche Auswirkungen das auf Unternehmer im Online-Handel hat, erklärt die Industrie- und Handelskammer zu Essen (IHK) in einer Veranstaltung am

8. März 2017, Mittwoch, 14:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr,
IHK zu Essen, Plenarsaal, 5. Etage,
Am Waldthausenpark 2, 45127 Essen.
Die neue Verordnung bringt erhebliche Änderungen insbesondere beim Datenschutz mit sich. Da im Online-Handel stets persönliche Daten preisgegeben werden, sollten Unternehmer sorgfältig darauf achten, sich an die neuen Regelungen zu halten. Wenn nicht, drohen Abmahnungen oder gar Bußgelder bis zu 20 Millionen Euro. Da vielen Betreibern von E-Shops die derzeit bestehenden rechtlichen Vorgaben nicht vollständig bekannt sind, werden sowohl die aktuell geltenden Regelungen als auch die Änderungen dargelegt.

Referieren werden Rechtsanwältin Jennifer Rost (Trusted Shops) sowie Dr. Oliver Stiemerling (ecambria-systems GmbH), der speziell über technische Anforderungen informiert.

Anmeldung:
IHK zu Essen, Jana Mielke, Tel. 0201 1982-228, jana.mielke@essen.ihk.de oder online unter www.essen.ihk24.de unter der Dok.-Nr. 12294749