Presse/Publikation

IHK: „Super-Azubis 2017“ in Berlin ausgezeichnet

Sechs Auszubildende aus dem Bezirk der Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen (IHK) wurden am 4. Dezember 2017 in Berlin als bundesweit beste Auszubildende ausgezeichnet. Über die hohe Auszeichnung - überreicht von DIHK-Präsident Eric Schweitzer sowie Günther H. Oettinger, EU-Kommissar für Haushalt und Personal -  konnte sich Larissa Niggemann aus Mülheim an der Ruhr freuen. Sie hatte ihre Ausbildung zur Elektronikerin für Maschinen und Antriebstechnik bei der Siemens AG, Energy Sector, Mülheim an der Ruhr, mit insgesamt 96 Punkten abgeschlossen.
Julian Panke von der SANHA GmbH & Co. KG aus Essen wurde als bester Informatikkaufmann geehrt. Er absolvierte seine Prüfung mit 97 Punkten sehr erfolgreich.
Bundesbeste Gestalterin für visuelles Marketing ist Sarah Domurath aus der Essener Filiale von Appelrath-Cüpper. Sie erzielte 95 Punkte in ihrer Abschlussprüfung.

Nach Berlin war ebenfalls Christoph Muhlack angereist. Er hatte seine Ausbildung zum Hochbaufacharbeiter bei der Implenia Tesch GmbH in Essen mit 94 Punkten erfolgreich bestanden. Bundesbeste im Beruf „Kaufmann im Gesundheitswesen“ ist Caroline Michelle Schwaab aus Essen. Die Prüfung hat sie mit 98 von 100 möglichen Punkten abgeschlossen. Mit ihr freute sich ihr Ausbildungsbetrieb Barmer Essen.
Aus Oberhausen wurde Dunja Haag als bundesbeste Zerspanungsmechanikerin ausgezeichnet. Ihr Ausbildungsbetrieb MAN Diesel & Turbo SE gratulierte ihr zur mit 98 Punkten bestandenen Abschlussprüfung.

Insgesamt wurden in diesem Jahr 213 Bundesbeste in 207 verschiedenen Berufen ermittelt. Das Bundesland mit den meisten Besten (51) war Bayern, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit 44 und Baden-Württemberg mit 30 Besten. Viermal standen zwei Beste im gleichen Beruf mit exakt der gleichen Punktzahl auf der Bühne. Drei Absolventen erreichten in ihrer Abschlussprüfung sogar unschlagbare 100 Punkte.