Dabei sein - jetzt um Plätze bewerben!

8. LANGE NACHT DER INDUSTRIE Rhein-Ruhr: Vier Unternehmen aus dem IHK-Bezirk nehmen teil

Am 11. Oktober öffnen über 90 Unternehmen und Institutionen an Rhein und Ruhr ihre Werkstore für die 8. LANGE NACHT DER INDUSTRIE. Damit wurde eine neue Rekordbeteiligung auf Unternehmensseite erzielt. Erwartet werden bis zu 4.000 Gäste, denen außergewöhnliche Einblicke in Technologien, Arbeitsprozesse und Produkte der Unternehmen gewährt werden.
Aus dem Bezirk der Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen (IHK) sind die Mülheimer Unternehmen EUROPIPE GmbH, Salzgitter Mannesmann Grobblech GmbH und die Siemens AG sowie die Gerresheimer Essen GmbH vertreten.
Am Veranstaltungstag besuchen die Teilnehmer von 17:00 Uhr bis 22:30 Uhr im Rahmen kostenfrei organisierter Bustouren nacheinander jeweils zwei Unternehmen. Dort erleben sie moderne Produktionsstätten und innovative Produkte, die in der Region entwickelt und hergestellt werden.
Die Teilnehmer können die insgesamt 100-minütigen Führungen nutzen, um hinter die Kulissen der Unternehmen zu schauen und mit Unternehmensvertretern ins Gespräch zu kommen. Neben Informationen über die Ausbildungs- und Karriereperspektiven, die die Unternehmen bieten, ist im direkten Dialog viel über Produkte und die Industrieproduktion in der Umgebung zu lernen und zu erfahren.
Bei der LANGEN NACHT DER INDUSTRIE Rhein-Ruhr gibt es aufgrund des großen Einzugsgebietes mehrere Standorte, von denen aus die Touren beginnen. Interessierte haben ab sofort die Möglichkeit, sich online auf einen der begehrten Plätze zu bewerben:
www.lndi.de/standorte/rhein-ruhr/region.html
Das Mindestalter für die Teilnahme ist 14 Jahre. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Plätze werden verlost.
Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE wird von der Gesellschaftsinitiative Zukunft durch Industrie e.V. präsentiert und von den IHKs, Unternehmerverbänden und Industriegewerkschaften in der Region mitgetragen. www.langenachtderindustrie.de.