Presse/Publikation

IHK informiert über Fördermöglichkeiten für die Beschäftigung und Ausbildung von Menschen mit Behinderung

Unter dem Motto „IHK vor Ort“ fand ein Fachgespräch in der Online-Marketing-Agentur Trafo2 GmbH in Essen statt. Im Mittelpunkt standen die Fördermöglichkeiten für die Beschäftigung und Ausbildung von Menschen mit Behinderung.
Gut ausgebildete Fachkräfte sind in der Wirtschaft gefragter denn je. Einer aktuellen Studie der Industrie- und Handelskammer für Essen (IHK) zufolge zeigen Unternehmen – abhängig von ihrer Branche – zwar Bereitschaft, auch Menschen mit Behinderung einzustellen. Doch dem Großteil sind weder Förder- oder Unterstützungsmöglichkeiten noch die rechtlichen Rahmenbedingungen für ein Beschäftigungsverhältnis bekannt. „Genau hier wollen wir ansetzen und das Thema der Öffentlichkeit und vor allem der Wirtschaft zugänglich machen. Denn leider gibt es noch immer viele Vorbehalte, Menschen mit Behinderung einzustellen; dabei sind diese Mitarbeiter genauso leistungsfähig, wenn beispielsweise der Arbeitsplatz entsprechend technisch umgerüstet ist“, betont Guido Konrad, IHK-Fachberater für Integration. Er berät Unternehmen rund um Beschäftigung und Ausbildung von Menschen mit Behinderung und ist Ansprechpartner zu allen Fragen der Einstellung und Beschäftigung von Behinderten. Zudem kann er die technische Beratung bei der Arbeitsplatzgestaltung durchführen und kennt die Fördermöglichkeiten durch die zuständigen Stellen.
Gastgeber Daniel P. Jarusch, einer von zwei Geschäftsführern der Trafo2 GmbH, beschäftigt seit Jahren Mitarbeiter mit Behinderung und bildet nun auch aus: „Verständnis für Handicaps und individuelle Bedürfnisse führt zu Zufriedenheit und einer Identifikation mit dem Team und dem Unternehmen. Dies wiederum vermindert Fluktuation, bindet Mitarbeiter, steigert die Produktivität und schafft ein angenehmes Arbeitsklima“, so Jarusch. „Die Beratung und die finanzielle Unterstützung bei der Einrichtung der Arbeitsplätze haben uns dabei sehr geholfen.“
Unternehmen, die Menschen mit einer Behinderung ausbilden oder einstellen möchten, können zahlreiche Hilfen und Fördermöglichkeiten erhalten.
Weitere Informationen:
IHK zu Essen, Guido Konrad, Fon 0201 1892-325, guido.konrad@essen.ihk.de oder online unter www.essen.ihk24.de.
Stand: 24.09.2019